Der 50-Jährige..

Mikael Bergstrand- Der 50-Jährige,….

…der den Hintern nicht hochbekam, bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half

Der Inhalt

Göran Borg ist ein Mittfünfziger aus Malmö, der seit 10 Jahren von seiner Frau Mia getrennt ist. Dennoch macht es ihm zu schaffen, dass sie einen neuen Mann hat, der auch noch makellos zu sein scheint. Soziale Kontakte gestalten sich für ihn schwierig und seine Arbeit als Texter in einer Werbeagentur gefällt ihm auch nicht. Seine Tochter Linda rät ihm zu einer Therapie, in der er die Aufgabe bekommt, Kontakte zu knüpfen. In Folge dessen lernt er Sven kennen, der sich als homosexuell entpuppt. Damit kommt Göran nicht zurecht und weil es ihm unmöglich erscheint, Sven darauf anzusprechen, flüchtet er sich nach Indien zu seinem besten Freund.

Meine Meinung

Die Handlung verläuft so schleppend, wie der Titel selbst es ist.
Auf Grund des Klappentextes dachte ich, dass das Buch in Indien spielt, doch bevor es dazu kommt, muss sich der Leser bis Seite 90 quälen, wo ausschweifend Inhalte in die Länge gezogen werden, die für die weitere Handlung nicht in einem solchen gedehnten Ausmaß relevant sind. In Indien wird es schließlich doch noch aufregend, aber wieso ist Göran der Protagonist? Mit Yogi in der Hauptrolle stelle ich mir den Roman viel interessanter vor, da sein Leben mehr hergibt und er besondere Charaktereigenschaften hat, die ihm einen Charme verleihen, der Göran gänzlich fehlt.

Mich hat der Humor nicht erreicht und daher kann ich den Roman nur eingeschränkt empfehlen. Das sensationelle Cover verspricht mehr, als das Buch tatsächlich bietet.

Auf einen Blick

Mikael Bergstrand
Der 50-Jährige, der den Hintern nicht hochbekam,
bis ihm ein Tiger auf die Sprünge half
448 Seiten
Übersetzung: Allenstein, Ursel
Verlag: BTB,
ISBN-10: 344275450X
ISBN-13: 9783442754502
Erscheinungsdatum: 25.04.2016

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.