marie

Marie Malheur und das große Mundwerk von Timo Snow

Der Inhalt

Maries Eltern sind tot, weshalb sie im Heim aufgewachsen ist.
Sie hat eine Ausbildungsstelle als Medizinische Fachangestellte, ihr Chef ist aber ein richtig unangenehmer Typ.
Um die Tage in der Praxis durchzustehen hat sich Marie Drogen besorgt.
Die als MutterNatur 500mg deklarierten Pillen überdosiert Marie auf der Arbeit, was sich natürlich negativ auswirkt.
Ihrer Verantwortung wird sie zugedröhnt nicht gerecht.
Als sie den Patienten Hubertus Knife behandeln soll, geht etwas gewaltig schief.

Wegen der Prozedur verpasst Herr Knife nicht nur sein geplantes Date, sondern verliert auch die Ecke eines Zahns.
Für diese Umstände wird er sich an Marie rächen, was sie noch zu verhindern sucht.

Die Figuren

Ein richtiges soziales Umfeld hat Marie nicht. Die Menschen, die ihr am nächsten stehen, sind ihre beiden Dealer. Diese Geschäftspartner sind als “ß” bekannt, denn ihre Spitznamen sind Schneemann und Zwerg.

Kennengelernt haben sich die inzwischen einunddreißigjährigen während des Chemiestudiums.

Da sie zu den besten des Jahrgangs gehörten ist es für sie ein Leichtes neue synthetische Drogen herzustellen und alte zu verbessern.
Die Drogen-Designer testen ihre Produkte an sich selbst, weshalb sie dauerhigh sind.

Die beiden sind echt schräge Typen!
So verwendet der über 2 Meter große Zwerg, der seinen Spitznamen dem Schneemann zu verdanken hat, oft lateinische Sprichwörter. Außerdem hat er ein Faible für Zweideutigkeiten.
Das zeigt sich beispielsweise, als er Marie vor ihrem Konsum folgendermaßen instruiert:

(Die Pillen sind) Nicht rektal, subkutan, intravenös oder vaginal einzunehmen, sondern oral, mit dem Munde, wie es den Männern am liebsten ist. […]

Lies am besten erst mal die Verpackungsbeilage durch. Also nicht, dass du sie durch durchlesen sollst, sondern nüchtern.

Der Schneemann, der wegen seiner Vorliebe für Kokain so genannt wird, hat eine noch größere Besonderheit: Gehäuft verwendet er die Ausdrücke >Alter<, >Abfuck<, oder >Im Endeffekt< und an Nomen hängt er ein -boy an, was dann folgendermaßen aussehen kann:

Das Ganze ist im Endeffekt voll der Abfuckboy, aber ich hab eine Idee, mach kurz den Warteboy, Alter.

Fazit

Kreative Wortspiele, schräge Neologismen, vulgäre Kraftausdrücke, unterhaltsame Figurenreden, verstörend anstößige Szenen.
Alles findet sich in der Geschichte rund um Marie Malheur wieder.

Der Undergroundroman Marie Malheur und das große Mundwerk ist schräg, ungewöhnlich, aber auch aufwühlend.

Gegen Ende war der Roman harter Stoff- auch unabhängig von den Drogen, um bei den Wortspielen zu bleiben.
“Marie, diese Pechmarie”, entwickelt sich zu einer tragischen Figur.

 

So sehr mich das Buch sprachlich begeistert, so verstört lässt es mich inhaltlich zurück.

 

Auf einen Blick

Timo Snow
Marie Malheur und das große Mundwerk
284 Seiten
Verlag: KUUUK
Auflage: 1
18. Januar 2016
16,50€

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.