Monat: Juni 2018

Die Ziege auf dem Mond

Die Ziege auf dem Mond von Stefan Beuse und Sophie Greve erscheint am 23. Juli 2018 im Carl Hanser Verlag.

🐐 Der Inhalt

Die Uhr bei der Ziege ist stehen geblieben, um Viertel nach neun- wie praktisch! Denn das ist zufällig die beste Uhrzeit der Welt. Und wenn sie doch mal ein bisschen doof ist, setzt die Ziege einfach ihr weisestes Ziegenlächeln auf und erfreut sich an Kleinigkeiten, wie der Klarheit ihrer Gedanken.

Obwohl die Ziege ganz alleine auf dem Mond lebt, ist sie keineswegs einsam. Denn es gibt so viele Dinge:
nutzlose Dinge, schöne Dinge, aber leider auch gefährliche.
Gefährlich ist, was traurig macht und weil die Ziege viel lieber glücklich als unglücklich ist, wird das kurzerhand verbannt.
Wenn das aber nicht geht, wird einfach die Perspektive gewechselt, denn

Manchmal muss man die Dinge nur ein bisschen im Kopf bewegen,
nicht mal in echt. Und schon ist alles ganz anders. (S.25)

🌙 Das Fazit

Vergesst alle Ratgeber, hier kommt Die Ziege auf dem Mond und die bringt eine glückliche Lebensführung ganz simpel nah. Der Achtsamkeitshype erscheint so nicht als esoterisches Konstrukt, sondern als einfache und logische Art der Lebensführung.

Die Ziege kann ein Vorbild sein für Jung und Alt und ihrem Charme muss man einfach erliegen, ich war schon vom Cover hin und weg. Ich mag sehr gerne, dass sich die Illustrationen durch das ganze Buch ziehen und habe sie mehr als nur einmal angesehen.
Es ist toll, dass dieses Buch ernst ist, aber am Puls der Zeit: Die Shirts der Ziege kann ich mir auch gut in meinen Kleiderschrank denken.

Die Ziege hat außerdem auch eine zuckersüße eigene Website, auf der sie kontaktiert werden kann: https://dieziegeaufdemmond.de/
Vielleicht schicke ich ihr mal Grüße zum Mond!

 

Auf einen Blick

Die Ziege auf dem Mond
Stefan Beuse, Sophie Greve
ISBN: 
9783446260504
Sprache: Deutsch
Ausgabe: Fester Einband
Umfang: 72 Seiten
Preis: 14 €
Verlag: Hanser, Carl
Erscheinungsdatum: 23.07.2018
Teich

Teich von Claire-Louise Bennett

Der Inhalt

,,Teich“ von Claire-Louise Bennett nimmt den Leser mit in ein Leben fernab der Zivilisation, denn es spielt in einem einsamen Cottage an Irlands Westküste. Mehr lässt sich dazu tatsächlich nicht sagen, denn Im Vordergrund stehen Schilderungen, welche von einem Bild zum nächsten führen, und damit von Emotion zu Emotion.

Lieblingszitate

Um Dir als potentiellen Leser den Roman näherzubringen, möchte ich anhand von einigen Zitaten auf  diesen eingehen.

Pfannengericht: Habe eben mein Abendessen in den Müll geworfen. Ich wusste schon während des Kochens, dass ich das tun würde, deswegen habe ich alles hineingerührt, was ich nicht mehr sehen will. (S.81)

Dieses Zitat entspricht einem der insgesamt 20 Kapitel, wobei diese unterschiedlich lang sind und ich mag das hier gezeichnete Bild: Lebensmittel werden mit Freude kleingehackt und verarbeitet; ebenso die gesamten Eindrücke, die das Leben bietet.
Ich interpretiere es so, dass die Protagonistin sich über die Kleinschrittigkeit ihrer Gedanken die Welt so zurechtrückt, wie sie ihrer Realität und Wahrnehmung entspricht. Dass sie hierbei möglichst genau sein möchte, zeigt folgende Passage:

Übrigens ist die Sprache, in der ich schreibe, nicht meine Muttersprache. […] Ich bin mir nicht einmal sicher, ob sie sich überhaupt äußern ließe. Ich glaube, sie muss bleiben, wo sie ist, in der dehnbaren Dunkelheit zwischen meinen glitschigen Organen, wo sie leise Gestalt annimmt. (S.50f.)

Diese offenbart, dass sich viele Empfindungen nicht in Worte fassen lassen und, dass der Leser die Bilder hinter den Formulierungen deuten muss.

Das Fazit

Der Roman stimmt mich nostalgisch. Er erinnert mich an eine Zeit, in der ich beinahe keinem Medieneinfluss unterlag. Die hierdurch gewonnene Zeit förderte Raum für Gedanken (und Langeweile, mehr zum Thema hier).

,,Teich” von Claire-Louise Bennett ist ein erfreulich anderes Buch, das Sehnsucht nach Achtsamkeit und mehr Realität aufkeimen lässt. Der Leser muss aber gewillt sein, sich darauf einzulassen, denn

Meine Gedanken sind ebenso schwer zu durchdringen wie die immer neuen Schichten aus Putz und Kalkmilch, mit denen man die Folgen der bockigen Erdbewegung zu übertünchen versucht. (S.58)

beschreibt den Verlauf des Romans äußerst treffend!

Auf einen Blick

Teich von Claire-Louise Bennett
Aus dem Englischen von Eva Bonné 
Originaltitel: Pond
Originalverlag: Riverhead Books
224 Seiten, € 20,00
ISBN: 978-3-630-87556-9
Verlag: Luchterhand Literaturverlag
Erscheinungsdatum:  23.04.2018