Schlagwort: Magersucht

Fliegende Hunde

Fliegende Hunde von Wlada Kolosowa

Der Inhalt

Der Roman ,,Fliegende Hunde” von Wlada Kolosowa handelt von den beiden Freundin Lena und Oksana, die gemeinsam erwachsen werden. Sie teilen alles miteinander und auch ihre ersten körperlichen Erfahrungen machen sie zusammen. Doch die Unsicherheit und Scham sind groß.

Lena beschließt Model zu werden und geht dafür für drei Monate nach China. Hier macht sie viele Erfahrungen, mehr schlecht als gute, auch und besonders mit dem anderen Geschlecht.

Die zu Hause gebliebene Oksana beginnt derweil eine ungesunde Blockade-Diät, die aus Kriegsrezepten besteht.  Ungenießbare Dinge werden als Essen missbraucht, um abzunehmen. Um näher dran zu sein an dem Ideal, dem die Freundin Lena als Model wohl entspricht. Diese hingegen beneidet Oksana um ihre guten Noten in der Schule.

Die beiden sagen sich das nie und verheimlichen sich ihre Gefühle auch auf Distanz. Dennoch fehlen die Mädchen einander. Doch beim Wiedersehen wird deutlich, dass die getrennte Zeit unterschiedliche Zukunftsvorstellungen und Perspektiven entworfen hat.

Meine Meinung

Da ich bereits von der Leseprobe beigeistert war, ist es absehbar gewesen, dass ich dieses Buch lieben werde.

Die Kapitel wechseln sich ab und thematisieren abwechselnd Oksanas und Lenas Leben, wobei die Schnittmenge deutlich wird, aber auch, wie diese sich minimiert. Die Charaktere werden sehr gut gezeichnet und ich konnte mir alle Personen, auch die Nebenfiguren, sehr gut vorstellen.

Der Roman erweckt kein Mitgefühl und schockiert dennoch. Mit beschriebenen Praktiken bei der Gewichtsreduktion, mit dem Umgang mit Tieren in Russland und mit den Kriegsgeschichten von Lenas Oma.

Das Fazit

Eine Freundschaft entzweit sich durch die Liebe, durch Konventionen und unterschiedliche Vorstellungen von dem, was sich Leben nennt. Ein starkes Buch!

Auf einen Blick

Fliegende Hunde
Wlada Kolosowa
Verlag Ullstein fünf
Roman
Erscheinungstermin 09.03.18
Seitenanzahl 224
ISBN 978-3-96101-006-6